verbrauchsoptimierung

Was ist Chiptuning?

Durch Chiptuning sind wir in der Lage, bei annähernd 90 Prozent aller Fahrzeuge eine Leistungsoptimierung durchzuführen.

Beim echten Chiptuning wird das Motorsteuergerät umprogrammiert. Der im Motorsteuergerät befindliche Datensatz ist für das gesamte Motormanagement verantwortlich. Er kontrolliert, steuert und regelt alle wichtigen Funktionen des Motors. Dieser Datensatz wird beim Chiptuning nach neuesten Erkenntnissen optimiert. Dabei werden alle relevanten Kennfelder und Kennlinien, so z. B. für Einspritzzeit und -menge, Zündzeitpunkt und Ladedruckregelung, Drehmomentbegrenzung und Partikelemission in Abhängigkeit zueinander über den gesamten Drehzahlbereich gemessen und ausgewertet. Durch gezielte dreidimensionale Computerprogrammierung in Abhängigkeit zu Last und Drehzahl im Toleranzbereich werden diese Werte so verändert, dass die optimale Leistung und das optimale Drehmoment unter Berücksichtigung der Langlebigkeit des Motors sowie des minimalsten Kraftstoffverbrauchs in einem optimalen Verhältnis zueinander stehen.

Hierdurch wird eine höhere Leistung des Motors, vor allem auch ein wesentlich höherer Drehmomentverlauf erzielt. Leistungs- und Drehmomentsteigerungen zwischen 20 und 40 Prozent bei Turbomotoren, zwischen 8 und 12 Prozent bei normalen Saugmotoren sind realisierbar, wodurch Beschleunigung, Agilität und Höchstgeschwindigkeit deutlich verbessert werden.

Selbstverständlich gewähren wir Ihnen auf die von uns verwendeten Bauteile und unsere Software eine Garantie von 10 Jahren.

Warum Chiptuning?

Die Hersteller müssen zwangsläufig bei der Entwicklung der Motorsteuergeräte viele Kompromisse eingehen. Das Fahrzeug soll möglichst überall den gesetzlichen Abgasnormen entsprechen. Des Weiteren sind die internationalen Unterschiede in der Treibstoffqualität, der Abgasemissionen bei minderwertigem Kraftstoff sowie die Überziehung von Serviceintervallen zu berücksichtigen.
Eine wesentliche Rolle spielen natürlich auch finanzielle Überlegungen, wie z. B. die Zuordnung zu Versicherungsklassen. Durch die Vielzahl der bei der Serienproduktion zu berücksichtigenden Kriterien entsteht ein eher konservatives und wenig leistungsorientiertes Programm für die Motorsteuerung. In der Regel werden die Kennfelder so ausgelegt, dass innerhalb der Funktionstoleranzen im internen Datenaustausch eine so genannte „good enough“;-Effizienz gewährleistet ist. Im Übrigen bieten mittlerweile fast alle Hersteller mechanisch identische oder nahezu baugleiche Motoren mit unterschiedlichen Leistungspaletten an. Eine stärkere und zumeist auch teurere Leistungsvariante wird oftmals nur über eine modifizierte Software im Motorsteuergerät verwirklicht.

Bereits bei der Planung und Entwicklung unserer Produkte achten wir besonders auf höchste Qualität und Passgenauigkeit. Unsere Erzeugnisse sind so konstruiert, dass sie problemlos und mit wenigen Handgriffen montiert werden können. Besonderen Wert legen wir bei der Entwicklung unserer Motorenkits auf Alltagstauglichkeit und eine Lebensdauer, die dem Serienstandard entspricht.

Bei nahezu allen unseren Umbauten konnten wir Leistungssteigerungen in Verbindung mit einer Senkung der Verbrauchswerte erzielen.